Impressum Info Postadresse NGT

Druckbare Version

Di 17. Januar 2012

25_10_2011-Neandertaler

Vulkanismus als Chance

Referent: Prof. Martin Engi, Institut für Geologie, Universität Bern

Man kann Vulkanausbrüche als „Lebenszeichen“ von Planeten verstehen, die uns Aufschluss geben über geologische Prozesse, über Veränderungen die z.B. tief im Erdinnern ablaufen. So helfen uns Beobachtungen und Messungen an Eruptionen, sowie auch Untersuchungen an vulkanischen Gesteinen und Formen besser zu verstehen, wie die Erde funktioniert und wie sie sich entwickelt.

Dem wissenschaftlichen Nutzen gegenüber steht die Einschätzung vieler Menschen, die im Vulkanismus vor allem Gefahren und Bedrohungen sehen. Diese Sicht gilt es zum einen richtig einzuschätzen: Welche Arten von Vulkanen sind wie gefährlich und warum? Zum anderen sind lange nicht alle Folgen negativ. In der Bilanz vulkanischer Gebiete überwiegt der Segen.

Der Vortrag illustriert diese Gegensätze und versucht mit Beispielen eine ausgewogene Sicht zu vermitteln.

Datum: Dienstag, 17. Januar 2012
Ort: Tertianum, Göttibachweg 2, Thun
Eingang Hotel Bellevue
Zeit: 20.00 Uhr